Pśistupnje se płaśece pšawidła dolnoserbskeje ortografije a interpunkcije. Wuchadnišćowy tekst su wótpowědne knigły Manfreda Starosty w drugem nakłaźe z lěta 1982¹. Změny, ako bazěruju na nowych póstajenjach Dolnoserbskeje rěcneje komisije, su se wót sobuźěłaśerjow Serbskego instituta do teksta zaźěłali. Z kliknjenim na »woglědaś se pśeměnjenja« jo móžno, se dane stawizny změnow pokazaś daś. Dokradnjejše informacije wó wobźěłowanju teksta namakajośo w informacijach.

¹ Starosta, Manfred, Niedersorbische Orthographie und Interpunktion. Regeln. (2., bearbeitete Auflage). Domowina-Verlag: Bautzen/Budyšyn, 1982.

Roztyla- a gromaźepisanje

Die Getrennt- und Zusammenschreibung hat die Aufgabe, zusammengesetzte Wörter (Zusammensetzungen, Zusammenrückungen, Nominalisierungen) von Wortgruppen auch graphisch zu unterscheiden. Von den Gliedern eines zusammengesetzten Wortes unterscheiden sich die Glieder einer Wortgruppe durch ihre syntaktische Selbständigkeit und semantische Eigenwertigkeit. Daher müssen die Glieder einer Wortgruppe getrennt und die Glieder eines zusammengesetzten Wortes zusammengeschrieben werden. Dennoch gibt es viele Fälle, die bei der Entscheidung für eine Getrennt- bzw. Zusammenschreibung Schwierigkeiten bereiten. Im Zweifelsfall schreibt man getrennt. Die hier angeführten Regeln beziehen sich in erster Linie auf die Zusammenschreibung und stützen sich dabei besonders auf formale Kriterien, die in ihrer Anwendung nachvollziehbar sind.

A. KriteriumyB. Pšawidła